Warum überhaupt eine gesunde Ernährung?
Was ist eine gesunde Ernährung?
Das sind die 2 häufigsten Fragen, die ich

immer wieder von Betroffenen gefragt werde. Deswegen habe ich mir die Mühe gemacht, die Zusammenhänge des menschlichen Körpers hier etwas zu sammeln und darzustellen:
Eine optimale ausgewogene Ernährung sollte sich aus

55-65% Kohlenhydrate
10-15 % Eiweiss
20-35% Fett
Vitamine
Mineralstoffe
Ballaststoffe zusammensetzen

Übersicht von Vitamine und Mineralstoffe
auf den ersten Blick ihrer Verwendung:

Abwehrkräfte:
Vitamin C, Zink

Blutbildung und Blutgerinnung:
Vitamin B12, Eisen, Kupfer, Folsäure, Vitamin K

Haut, Haare, Nägel:
Vitamin A, Niacin, Pantothensäure, Biotin, Zink, Silicium

Energiestoffwechsel:
Vitamin B1, Vitamin B2, Magnesium, Kupfer

Herz Kreislauf:
Vitsmin B1, Magnesium

Knochen, Zähne:
Kalzium, Vitamin D, Silicium

Muskeln:
Vitamin E, Magnesium, Vitmain B1

Nervensystem:
Vitamin B1, Vitamin B6, Vitamin B12, Niacin, Magnesium

Sehkraft:
Vitmain A

Schilddrüse:
Jod

Fett-, Eiweiss-, Kohlenhydratstoffwechsel:
Vitamin B6, Pantothensäure, Mangan, Chrom, Kalium, Molybdän

Zellen:
Vitamin E, Folsäure, Biotin, Phosphor, Selen

Kohlenhydrate was ist das?
Sie dienen dazu den Blutzuckerspiegel im Blut konstant zu halten. Bei einem rapiden Absinken des Blutzuckerspiegels droht der bekannte Heisshunger. Zum Beispiel fallen Faserstoffe mit unter die Ballaststoffe, sie sind wichtig für einen reibungslosen Stuhlgang, normale Blutfettwerte, und einen gesunden Darm.
Beispiele wo man drin Kohlenhydrate findet:
Honig Käsekuchen
Cola Kartoffelknödel
Salzstangen Konfitüren
Nudeln Pudding
Gries Vollkorntoast
Hefeteig Weizenmehl
Dickmilch Zwieback

Eiweiss was ist das?
Eiweiss ist ein wichtiger Baustein aller lebenden Organismen. Um fit und aktiv zu sein, braucht der Körper Eiweiss. Eiweiß ist die Bausubstanz aller aktiven Strukturen des Körpers:

Der Hormone und Enzyme
Der Organe
Der Sehnen und Sekrete
Des Gewebes

Beispiele wo man
Eiweiss drin findet:
Seelachsfilet Petersfisch
Haferflocken Sardellen
Hummer Schellfisch
Kartoffelmehl Sojabohnensprossen
Krabben Tintenfisch
Muscheln Zander

Vitamine
Neben 24 verschiedenen Mineralstoffen sind mindestens 12 Vitamine nötig, damit der Körper Bestens funktioniert. Vitamine sind lebensnotwendige Stoffe, die über die tägliche Nahrung zugeführt werden müssen. Sie sind an zahlreichen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Fehlen Vitamine, so können verschiedene Vitaminmangelkrankheiten auftreten.
Man unterscheidet Fettlösliche und Wasserlösliche Vitamine. Die Fettlöslichen Vitamine werden im Gegensatz zu den Wasserlöslichen Vitaminen nur zusammen mit Fett vom Körper aufgenommen. Beispiel: Der Verzehr eines Käsebrotes mit Rohkost.
Fettlöslichen
Vitamine:
Vitamin A
Vitamin D
Vitamin E
Vitamin K
Provitamin A
Wasserlöslichen
Vitamine:
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin B6
Vitamin B12
Vitamin C
Niacin
Pantothensäure
Folsäure
Biotin

Mineralstoffe
Mineralstoffe sind lebensnotwenige Stoffe die Mensch regelmäßig über die Nahrung aufnehmen muß. Sie werden in Mengenelemente und Spurenelemente unterteilt.

Sie sind nötig für den Aufbau von:

Knochen
Zähnen
Hormonen
Blutzellen

Eine unzureichende Zufuhr kann zu Mangelerscheinungen führen. Die Mengenelemente werden im Gegensatz zu den Spurenelementen in größeren Mengen benötigt.

Spuren-elemente:
Eisen
Jod
Fluorid
Zink
Selen
Kupfer
Mangan
Chrom
Molybdän
Kobald
Nickel
Mengen-elemente:
Natrium
Kalium
Chlorid
Calcium
Magnesium
Phosphat
Ballasstoffe was ist das?
Ballaststoffe sind ein unverzichtbarer Teil unserer Nahrung. Ohne Ballaststoffe würde die Verdauung gar nicht funktionieren. Sie wirken entgiftend weil sie im Magen die Magensäure puffern und nehmen Schadstoffe auf. Im Darm binden sie Wasser, quellen auf und sorgen auf natürliche Weise das keine Verstopfung passiert. Der empfohlene Zufuhr sollte pro Tag bei 60 bis 80 g liegen.
Beispiele wo man
Ballaststoffe drin findet:
Dörrobst Rotkohl
Feigen Trockenpflaumen
Esskastanien Wachsbohnen
Gerste Weizenkeimbrot
Leinsamen Weisskrautsalat
Linsen Weizenmischbrot
Maronen Weizenvollkornbrot
Müsli